Freitag, 10. November 2017

Ausschreibung


Im Jahr 2018 wird erneut der „Christoph-Graupner-Kunstpreis des Landkreises Zwickau“ für Malerei und Grafik vergeben.

Über den Preis


Der Landkreis Zwickau verleiht seit 1992 den „Christoph-Graupner-Kunstpreis”. Der Preis wird im Zweijahresrhythmus für verschiedene Genres der Kunst und Musik ausgeschrieben. Er dient der Förderung von Kunst und Kultur in der Region sowie der Popularisierung von Werk und Persönlichkeit des Musikers und Komponisten Christoph Graupner.
 

Ausschreibung 2018

Der Freundeskreis Schloss Wildenfels e.V. wurde mit der Organisation zur Vergabe des Preises im Jahr 2018 beauftragt. Gern möchten wir Ihnen im Auftrag des Vereines und des Landkreises Zwickau die entsprechende Ausschreibung zukommen lassen. Weitere Informationen finden Sie hier

Für eine Bewerbung können Arbeiten aus den Genres der klassischen Malerei oder Grafik eingereicht werden. Die Ausschreibung richtet sich an professionell tätige Künstlerinnen und Künstler aus den Kulturräumen Vogtland-Zwickau, Erzgebirge-Mittelsachsen sowie der Kulturstadt Chemnitz. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2018. Teilnehmerkarten können bis zum 31. März 2018 beim Freundeskreis Schloss Wildenfels e.V. angefordert werden.

Partnerkunst - Kunstpartner: Die Landkreise Lörrach und Zwickau

Mit einer Sonderausstellung in den Räumen von Schloss Bürgeln in Schliengen, ging der Kunstaustausch zwischen den Partnerlandkreisen Lörrach und Zwickau in die nächste Runde. Zum ersten Mal stellte dort eine Künstlergruppe aus dem Landkreis Zwickau aus. Die drei Künstler Ramona Markstein, Tilmann Röhner und Jürgen Szajny präsentierten einen Querschnitt aktueller Stile und künstlerischer Medien aus dem südwestlichen Sachsen, insbesondere aus dem Landkreis Zwickau. Schwerpunkt der Ausstellung waren Malerei und Grafik. Wir freuen uns über viele weitere gemeinsame Projekte in den nächsten Jahren. Die Zusammenarbeit zwischen künstlerischen Akteuren verschiedener Landkreise stellt eine einmalige Bereicherung von Kunst und Kultur dar. Wir bleiben gespannt!

Max-Pechstein-Ehrenpreisträger der Stadt Zwickau

In Zwickau wurde nicht nur der Komponist Robert Schumann geboren, sondern auch der berühmte expressionistische Maler Max Pechstein (1881-1955). Anknüpfend an diese kulturellen Traditionen vergibt die Stadt Zwickau bereits seit 1947 den Max-Pechstein-Preis. Im Jahr 2017 geht der Preis an Hartwig Ebersbach. Das Werk des Künstlers, der 1940 in Zwickau geboren wurde und an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst studierte, gehört zu den wichtigsten und eigenständigsten Positionen innerhalb der deutschen Malerei. Wir empfehlen einen Besuch der Ausstellung "TIME - Hartwig Ebersbach. Max-Pechstein-Ehrenpreis" in den Kunstsammlungen Zwickau. Die Austellung wird am 10.11.2017 eröffnet und ist noch bis zum 18.02.2018 zu sehen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Freitag, 25. August 2017

Neuigkeiten und Ideenreichtum

Liebe Kunst- und Kulturfreunde,

es bleibt spannend in der Region...

Heute möchten wir Ihnen einige neue, ungewöhnliche und bemerkenswerte Veranstaltungen und Initiativen vorstellen.

Seit mehreren Jahren hat sich das sogenannte "Netzwerk für kulturelle Bildung im Kulturraum Vogtland-Zwickau" als feste Größe im Sinne von Vernetzung, Unterstützung und Impulsgebung für kulturelle Bildung etabliert. Im Zuge dessen wurden gleich mehrere spannende Modellprojekte gestartet, die unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Bereits seit einigen Jahren bringt das Projekt "Jeder Kita ein Künstler" die  Kulturschaffenden und Kindertageseinrichtungen zusammen. Gefördert wird sowohl die Kreativität jedes Kindes als auch die Kultur im ländlichen Raum im Allgemeinen.

Im Modellvorhaben "Museum trifft Schule" begenen sich, wie der Name schon sagt, Museum und Schule. Das Museum geht mit einem Projektangebot in die Schule und die Schüler besuchen das Museum. Die Begegnung ist inhaltlich intensiv und nachhaltig.

Mit kulturpass´t! wird jetzt im Kulturraum Vogtland-Zwickau ein neues Modellvorhaben gemeinsam mit dem Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen gestartet. Es dient der Förderung von Mobilität und Erreichbarkeit im ländlichen Raum und ermöglicht jungen Menschen das Erreichen und Erleben kultureller Vielfalt. Die Initiative belohnt die Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme an kulturellen Angeboten mit einem "Kulturpass". Um diesen am Ende eines Schuljahres zu erhalten, müssen die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Klasse an mindestens drei verschiedenen kulturellen Angeboten teilnehmen. Die Angebote können von Kulturakteuren in der Schule angeleitet werden oder über einen Ausflug der Klasse in der Kultureinrichtung stattfinden. Weitere Informationen gibt es hier und hier.

Während uns die letzten Sommertage mit schönstem Sonnenschein erfreuen, bereiten sich die Theater bereits auf ihre neue Spielzeit vor. Ganz herzlich lädt das Theater Plauen-Zwickau Anfang September zur Gala und zum Tag der offenen Tür unter dem Motto "Vorhang auf" ein, bei welchen der Generalintendant und die Spartenleiter Stücke, Konzerte und Projekte vorstellen und die Künstlerinnen und Künstler sich mit Kostproben ihres Könnens präsentieren.

Ab September finden Sie das Puppenteather Zwickau im Salon des Konzert- und Ballhauses "Neue Welt". Die neue Spielzeit wird am 16.09.2017 mit einem großen Eröffnungsspektakel und einem Festumzug begrüßt.

Das Zeitsprungland verbindet Tourismus und Industriekultur: Bereits jetzt sind die Vorbereitungen zum "Jahr der Industriekultur" mit der zugehörigen Landesausstellung "Industriekultur" 2020 in Zwickau in vollem Gange. Das Thema wird in den nächsten Monaten und Jahren immer mehr in den Fokus rücken. Erstmalig in der Region Zwickau finden daher vom 22. bis 23.09.2017 die Tage der Industriekultur statt.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Entdecken, Mitmachen und Staunen. Wir laden Sie herzlich zu den zahlreichen Kunst- und Kulturangeboten der Region ein.

Montag, 24. April 2017

Besuchen Sie uns!

Was? Zwickauer Literaturfrühling vom 26. bis 30. April 2017
Wo? Hölderlinstraße 4, 08056 Zwickau


Das Junge Kulturnetzwerk ist diese Woche beim Zwickauer Literaturfrühling zu Gast. Unter dem Titel "Off.Zone.Zwickau" werden dort unabhängige Kulturinitiativen der Stadt vorgestellt. Eine kleine Ausstellung gibt einen Einblick in die facettenreiche Kulturlandschaft der Region.
Auf diese Weise können sich die kulturellen Akteure und das Publikum gemeinsam auf eine spannende Entdeckungsreise begeben. Vorgestellt werden: Brandsätze - Poetry Slam, Freunde aktueller Kunst e.V., Kunstplantage Zwickau, Liederbuch e.V. Zwickau, Mondstaubtheater e.V., Grass Lifter, Zwickau 2050, Zwickauer Jugendbuffet, Zwickaugehtauchanders und natürlich nicht zuletzt das Junge Kulturnetzwerk.

Wir laden ganz herzlich zu einem Besuch des Zwickauer Literaturfrühlings und der Ausstellung ein. Zudem möchten wir schon jetzt auf folgende Veranstaltung verweisen: Am Sonntag, dem 30. April 2017, findet  ein Gespräch mit den beteiligten Initiativen der Off.Zone.Zwickau statt. Um 11.00 Uhr kann diskutiert und gestaunt werden.


Weitere Informationen zum Zwickauer Literaturfrühling gibt es hier.
Weitere Informationen zur Off.Zone.Zwickau finden Sie hier.

Donnerstag, 23. März 2017

Stammtischnotizen

Zu Beginn des Monats war es wieder so weit: Bei unserem Kulturstammtisch durfte diskutiert, gelauscht und getanzt werden. Das Junge Kulturnetzwerk war zu Gast in den Räumen des Zwickauer Mondstaubtheaters. Hier konnte ein Blick hinter die Kulissen geworfen werden. Hinter dem Vorhang fanden sich allerhand farbenfrohe Flyer mit dem besten Empfehlungen des Hauses sowie ebenso viele nützliche Ratschläge zur Finanzierung zukünftiger kultureller Projekte. Auf der Bühne gab es das Bandprojekt »LONA« zu entdecken.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Tanzwochenende 2017
Vom 07. bis 09.04.17 weckt das Mondstaubtheater Ihre Neugier mit viel Tanz und Musik! In diesem Jahr liegt der Fokus auf dem Zusammenspiel zwischen KUNST – KLANG – BEWEGUNG. Gemeinsam wird am Samstag und Sonntag eine Performance entwickelt, die am Ende im Horchsaal öffentlich einem Publikum präsentiert wird. Weitere Tanzimpulse erhalten Sie in den Workshops am Freitag und Samstag. Anmeldeschluss ist der 24.03.17! Weitere Infos zum Tanzwochenende finden Sie unter: http://www.mondstaubtheater.de/pages/workshops/ueberblick-tanzwe-17.php

Kleinprojekte im Bereich der Kulturellen Bildung
Ab sofort können Sie sich mit Projektideen und Kooperationspartnern für ein Kleinprojekt in diesem Jahr bewerben. Es gilt, kreativ-künstlerische Angebote für Kinder und Jugendliche zu entwickeln und diese in Kitas, Horten, Schulen sowie Jugend-, Sozial- und Freizeiteinrichtungen umzusetzen. Die Anträge auf Förderung eines Kleinprojektes können ganzjährig eingereicht werden, sollten jedoch mindestens 6 Wochen vor dem geplanten Projektbeginn zur Bewertung vorliegen. Bis zu 500 € können pro Projekt beantragt werden. Zu finden sind die entsprechenden Unterlagen auf der Internetseite des Kulturraumes Vogtland-Zwickau in den Rubriken Förderung und Formulare unter: http://www.kulturraum-vogtland-zwickau.de/

Verzeichnis der KünstlerInnen und KulturvermittlerInnen
Das Verzeichnis bietet eine Übersicht aller regionalen Akteure bzw. Fachkräfte, die sich mit Angeboten an Kinder und Jugendliche wenden oder mit generationsübergreifenden Aktionen im Bereich der Kulturellen Bildung engagieren. Ziel ist es, ein umfassendes Heft zusammenzustellen und zu veröffentlichen, um Interessenten − wie Schulen, Kitas, Horten, Jugendfreizeiteinrichtungen, Partnern aus Tourismus − eine leichtere Kontaktaufnahme zu den Fachkräften im Bereich der Kulturellen Bildung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier

Last but not least
Wir bedanken uns herzlich beim Mondstaubtheater und bei Franziska Rilke und Clemens Nöbel für das Konzert ihres Bandprojektes »LONA«. Wenn Sie mehr erfahren möchten, schauen Sie hier vorbei: https://www.lona-musik.de/


Donnerstag, 23. Februar 2017

Kulturstammtisch

Am 10. März 2017 laden wir ganz herzlich zu unserem ersten Kulturstammtisch in diesem Jahr ein. Zu diesem Anlass sind wir in den Räumen des Mondstaubtheaters in Zwickau zu Gast. Zunächst freuen wir uns auf einen Einblick in das aktuelle Programm, den wir von Nicole Lorenz erhalten. In diesem Zusammenhang soll unter anderem das »Tanzwochenende 2017« vorgestellt werden. Annett Geinitz, Koordinatorin für Kulturelle Bildung, wird uns im Anschluss das Modellprojekt »Verzeichnis der KünstlerInnen und KulturvermittlerInnen« vorstellen. Zudem möchte sie auf die Gewährung von Zuwendungen für Kleinprojekte im Bereich der Kulturellen Bildung verweisen. Nicht zuletzt freuen wir uns über die musikalische Begleitung durch das Bandprojekt »LONA« von Franziska Rilke und Clemens Nöbel, die uns zu einem kleinen Konzert einladen möchten.

Unsere Runde steht wie gewohnt einem offenen und regen Meinungsaustausch zu Aspekten der Kulturarbeit in der Region und zu aktuellen Projekten zur Verfügung.

Für weitere Informationen und die Anmeldung können Sie uns gern kontaktieren.